FANDOM


Author(s) Roshdi, Karoline
Hoffmann, Jens
Year 2011
Title Ein Vergleich von Taten zielgerichteter Gewalt an Schulen mit und ohne Amok-Dynamik
Published in Lorei, Clemens (ed.): Polizei & Psychologie - Kongressband der Tagung "Polizei & Psychologie" am 27. und 28. Oktober 2009 in Frankfurt am Main; Verlag für Polizeiwissenschaft, Frankfurt/Main.
ISBN 9783866761612
Pages 83–104
Link [1]
Abstract Die Begrifflichkeit Amok und zielgerichtete Gewalt an Schulen ist mittlerweile in Deutschland weit bekannt. In dem Jahrzehnt zwischen 1999 und 2009 lassen sich an deutschen Schulen zehn Taten zielgerichteter Gewalt zählen. In der Wissenschaft herrscht jedoch bei der Begrifflichkeit zu diesen Taten Uneinigkeit, wie diese zu kategorisieren oder einzuordnen sind. Der Begriff Amok wird in der Wissenschaft allgemein viel diskutiert und es ist oftmals strittig, ob es sich bei einer bestimmten Tat um einen Amoklauf handelt oder nicht. Ziel dieser Studie ist es, sich dem Phänomen Amok und zielgerichteter Gewalt unter Berücksichtigung der Taten an deutschen Schulen differenziert zu nähern, um einerseits mehr Trennschärfe in die Begrifflichkeit zu bringen und zum anderen ein tieferes Verständnis für die Entwicklung derartiger Taten herauszuarbeiten. Dazu werden zehn Fälle von zielgerichteter schwerer Gewalt an deutschen Schulen vorgestellt und miteinander verglichen. Zur Analyse der Taten wurden Gerichtsurteile, persönliche Interviews mit Beteiligten und die Urteilsverkündung eines Gerichtsverfahrens zu einer Tat von den Autoren herangezogen.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.